architektur

Der neu geplante Wohnpark Hohlenweg mit 25 Eigentumswohnungen (2- bis 5.5-Zimmer) und 1 Reihen-Einfamilienhaus (5.5-Zimmer) befindet sich in der Dorfkernzone Oeschgens und bietet durch sein vielfältiges Wohnangebot ein breites Spektrum für zukünftige Nutzer. Die drei freistehenden Baukörper mit Satteldach interpretieren unter Verwendung zeitgemässer Materialien die traditionelle Architektur neu.

 

Eine Ost-West Ausrichtung der Baukörper und der durchgezogene Wohn-Essbereich verschaffen den Wohneinheiten eine Morgen - und Abendbesonnung, woraus sich differenzierte Aufenthaltsqualitäten ergeben.

 

Durch die vorgelagerte Balkon- und Laubengangschicht, eine Analogie zur traditionellen Laube, erhalten die Wohnungen grosszügige und flexibel nutzbare Aussenräume, welche einerseits der Ruhe und der Erholung und andererseits dem gemeinschaftlichen Austausch unter den Bewohnern dienen.

 

Die Zufahrt mit dem Auto erfolgt bequem über die Tiefgarage, während die Erdgeschossebene bewusst verkehrsfrei gestaltet wurde, um den drei Einzelgebäuden einen dörflichen Charakter zu verleihen und den zukünftigen Bewohnern im Innenhof einen Begegnungsraum in sorgfältig

ausgestalteter Umgebung zu bieten.

Innenausbau

Wohldurchdachte Grundrisse mit grosszügigen Wohn- und Essbereichen, hochwertigen Ausbauten und raumhohen Fensterfronten machen jede Wohneinheit einzigartig. 

 

Die Innenräume überzeugen durch eine reduzierte Formensprache und der Natürlichkeit der verwendeten Materialien. Sie können durch die Käuferschaft individuell gestaltet werden.

 

Die unterirdische Autoeinstellhalle bietet einen direkten, rollstuhlgängigen Zugang zu den Häusern und rundet das Angebot ab. 

 

Der genaue Ausbau wird anhand von Verkaufsplänen und detailliertem Baubeschrieb definiert.

Umgebung

Eingebettet in die ersten topographischen Veränderungen zwischen dem Sisslebach und dem Kaistenberg, liegen die drei Gebäude der Wohnüberbauung Hohlenweg in Oeschgen. 

 

Kühle Innenhöfe mit üppig blühenden Begrünungen charakterisieren eine mit der Zeit gehende Umgebungsgestaltung im Dorfkern. Eine grosse Anzahl an Grossgehölzen sorgt für die Schattierung der Bauten. Die Erschliessung der Wohnungen erfolgt über den Hohlenweg und verläuft in grosszügiger Breite und ist vielseitig nutzbar. Chaussierte Veloparkplätze sowie blühende Staudenrabatten als seitliche Abschlüsse, runden die Erschliessung ab.

 

Die Spiel- und Aufenthaltsbereiche befinden sich im Innenhof in südwestlicher Richtung sowie am Hang der Überbauung. Sie dienen als Treffpunkt und laden mit überdeckten und begrünten Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein. Ein möglicher Gemeinschaftsgarten im Hangbereich der Überbauung soll als zusätzliches Element den interaktiven Austausch unterstützen.

 

Eine naturnahe sowie klimaangepasste Materialauswahl trägt zum gelungenen Zusammenspiel zwischen Architektur und Umgebung bei. So wird in der Dorfkernzone Oeschgens eine Referenz für zeitgemässes Bauen geschaffen.


haben sie fragen?

Melden Sie sich per Mail oder telefonisch (062 874 14 43) bei uns oder schauen Sie auf unserer Q&A-Seite wo wir diverse Fragen beantworten.

 


ankommen

zuhause sein

wohlfühlen

BAUHERR UND VERKAUF

J. Rebmann AG

5082 Kaisten

062 874 14 43

MAIL

 

ARCHITEKTUR

Patrick Bucher Architektur GmbH

4334 Sisseln

 

LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

Hüsser Architektur AG

5070 Frick

 

BAULEITUNG

Hüsser Architektur AG

5070 Frick